Dr. Cornelissen | Naturheilpraxis  
   
English | Deutsch

 

Willkommen in unserer Praxis

Schön, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben. Gerne stellen wir Ihnen unsere Arbeit vor und wie wir Ihnen damit helfen können.

Unsere Schwerpunkte

  • Allergien
  • Anti-Aging
  • Begleitende Tumortherapie
  • Bioresonanz / Mora-Therapie
  • Ganzheitsdiagnostik
  • Homöopathie
  • Hormone
  • Orthomolekulare Medizin
  • Tumordiagnostik
  • Tumorprophylaxe-Check
  • Umweltmedizin

Wir können Ihnen bestimmt helfen
- bitte sprechen Sie uns an.
Ihr Dr. Gottfried Cornelissen

Dr. Gottfried Cornelissen
Tel: 0381 / 510 66 30
gocor@t-online.de
18119 Rostock-Warnemünde


Unterkunft

Sie suchen eine schöne Unterkunft während Ihrer Behandlung? Dann buchen Sie die Ferienwohnung direkt im Haus der Naturheilpraxis. Mehr Details finden Sie auf unserer separaten Website.



Mein Beitrag zur Darstellung des
Mora-Systems über 25 Jahre.

Zu den unten aufgeführten Themen sind von mir Bücher erschienen, von denen die wichtigsten im normalen Buchformat über 400 Seiten umfassen.
Die meisten sind in verschiedenen Sprachen erhältlich: English, Spanisch, Polnisch, Chinesisch u.a.m.

Themenschriften
  • „Neurodermitis u. Mora“
  • „Migräne, Kopfschmerz u. Mora“
  • „Kopf-, Körperherde u. Mora“
  • „Allergie, Intoleranz u. Mora“
  • „Tinnitus u. Mora“

Lehrbücher
  • „Altersdemenzen, Morbus Alzheimer u. Mora“
  • „Adipositas als Folge von Dysbalancen  zwischen Glykämischem Index, Hormonen u. Neurotransmittern“
  • „Hormon-aktive Chemikalien, Hormone, Krebs u. Mora“
  •  „Degeneration Krebs u. Mora“
  • „Mitochondropathie als zentrale Ursache von Krebs“
  • „Die neue Systemdiagnostik nach Dr. Cornelissen“
  • „Stress, Angststörung, Depression u. Mora“
  • „Von der Elektroakupunktur zur Bioresonanztherapie“
    (Eine allgemeinverständliche Einführung in die Funktionsweise der Mora-Therapie)
  • „Die Differentialdiagnostik des „Allergiespektrums“, zur Erkennung des Allergietypus u. dessen spezifischer Therapie“( in Vorbereitung).

Elektronische Testsätze
  • „Systemtestsatz nach Dr. Cornelissen“
  • „Testsatz Mitochondropathie“
  • „Testsatz Neuropathologie“
  • „Testsatz Degeneration u. Krebs“

DVD´s
  • „Technik u. Theorie der Systemdiagnostik“
    (Ein detaillierter Film über die Testtechnik).

Seminare habe ich weltweit durchgeführt
China, Taiwan, Australien, Kanada, Brasilien, Türkei, Russland, Polen, Niederlande, Spanien, Italien, Schweiz, Ungarn Deutschland

Es wird in fast allen angegebenen Ländern die neue „Innenhand-Punkt-Messung“ nach Dr. Cornelissen mit der Kugelelektrode zur Testung eingesetzt.


Frühdiagnostik und Nachsorge von Tumoren

In den letzten 40 Jahren wurde in der Therapie von soliden Tumoren wie Dickdarm, Lunge, Brust und Prostata kein deutlicher Fortschritt trotz immenser Aufwendungen erzielt. Diese enttäuschende Bilanz fordert zu einem kritischen Überdenken des gesamten theoretischen Ansatzes der bisherigen Tumorentstehung heraus.

  • Könnte es nicht sein, dass die alleinige Fixierung auf die Änderung (= Mutation) des Zellkerns (= DNA) ein Irrweg darstellt?

  • Könnte es nicht sein, dass die Mutation des Zellkerns nicht das primäre u. kausale Geschehen einer Tumorentwicklung darstellt, sondern ein Sekundärphänomen einer anderweitigen Ursache – nämlich der Mitochondropathie?
Was sind Mitochondrien? Sie werden fälschlicherweise oft als „Chemiewerke“ der Zellen bezeichnet, weil hier die gesamte Energie für alle Vorgänge im Körper produziert wird. Laut neuster Forschungen können Schädigungen dieser Mitochondrien die Primärursache von Tumoren sein, indem sie die Zellteilung enorm ankurbeln, so dass sich aufgrund der hohen Zellteilungsrate Fehler einschleichen, die zu einer Mutation führen können. Die gute Nachricht: Pathologische Prozesse in den Mitochondrien sindweitgehend bekannt u. sind der naturheilkundlichen Therapie zugänglich, so dass eine Tumor-Entwicklung erst gar nicht stattfinden kann, bzw. dass Metastasen vermieden werden können.


Das Diagnose-Spektrum des Tumorgeschehens

Die präventive Krebs-Diagnostik mittels Mora
  • Mittels Mora-Nova lassen sich bereits degenerative Tendenzen bestimmen – bereits vor der Ausbildung eines manifesten Tumors und sogar quantitativ!
  • In dieser Situation ist der Tumor-Prozess noch reversibel.
  • Es ist genau bestimmbar, wie schwerwiegend das Tumorgeschehen ist.
  • Es lässt sich während der gesamten Therapie bestimmen, ob eine Verbesserung oder Verschlechterung des Tumorgeschehens vorliegt (z.B. von D4 auf D12= Verbesserung, von D6 auf D4 = Verschlecht.)
  • Hat der Tumor bereits Metastasen gesetzt? Schulmedizinisch oft nicht möglich.
  • Metastasen in welchem Organ? Schulmedizinisch oft nicht möglich.
  • Sind die Lymphknoten befallen? Welche?
  • In welchem Organ befindet sich der Primärtumor?
  • Anti-cancerogene Medikamente können exakt bestimmt werden, ebenso ihre Effektivität.
  • Welches von mehreren Medikamenten ist das effektivste für den konkreten Patienten? (3x tgl. 1 Tablette = „Steinzeitmedizin!“)
  • Wie effektiv ist die Summe der ausgetesteten Medikamente?
  • Befindet sich der Tumor in einer inaktiven oder aktiven Phase (nur dann ist Chemo angezeigt!).



Zeittafel

1989 – 1995
Tätigkeit bei Bicom, 5 Jahre als Referent

1995
Wechsel zu Mora


1995 – 2000
  1. Erkenntnis u. Praxis der Neutralisation nicht nur von Allergien wie bisher praktiziert, sondern dass mit der Mora-Technologie auch Erreger, bes. Viren neutralisiert werden können

  2. Bestimmung der Basis-Frequenz aller Substanzen der belebten u. unbelebten Natur in kHz.

  3. Effizienzsteigerung der Mora Therapie durch die Verwendung substanzspezifischer Frequenzbänder
    Berechnung der Frequenzbänder aller existierenden Substanzen:

    1. Anorganische Stoffe inklusive Schwermetalle u. Umweltgifte: 7,6 – 13,5 kHz
    2. Erreger u. Pollen: 22 – 34 kHz
    3. Organische Natur inklusive Nahrungsmittel:
      49,5 – 53,5 kHz

    Diese Frequenzbänder werden in ein spezifisches Therapie-Programm eingearbeitet, das spätere Programm 77

  4. Entwicklung der MeBe-Ampulle. Damit wird erstmalig die Bestimmung möglich, ob der Messpunkt valide, bzw. noch valide ist, d.h. repräsentiert er tatsächlich das entsprechende Organ. Fehlmessungen werden so vermieden.

  5. Programm 77: Hocheffizientes Programm zur Neutralisation von körper-abträglichen Stoffen mit permanent begleitender Basistherapie unter Verwendung von Kanal I u. II. Das Programm ist als Kettenlöschung geschaltet, d.h. alle 4 Schritte laufen mit verschiedenen Therapie-Parametern ab.

  6. Programm 78: Hocheffizientes Programm zur Neutralisation von körper-zuträglichen Stoffen („trockene Injektion“) mit permanent begleitender Basistherapie unter Verwendung von Kanal I u. II. Das Programm ist als Kettenlöschung geschaltet, d.h. alle 4 Schritte laufen mit verschiedenen Therapie-Parametern ab.

  7. Entwicklung der „System-Diagnostik“ als hierarchisch gegliederte Ganzheits-Diagnostik, unterteilt in einen Organ-Testsatz u. Basis-Testsatz, der alle relevanten Defizite (z.B. Spurenelemente, Vitamine, Hormone) sowie Belastungen (z.B. Geopathie, Schwermetalle, Umweltgifte) umfasst. Das Ziel ist, die „Innere Logik“ einer Krankheit zu erfassen, denn Krankheiten fallen nicht wie Regentropfen beliebig vom Himmel, sondern gehorchen einer festen Logik. Es gilt das Ökosystem des Menschen wieder herzustellen!

  8. Aufgabe der Punkte-Messung = weg von der numerischen, bzw. analogen Messung hin zur digitalen Messung (ja/nein Messung, kein Zeigerabfall, kein itis u. -ose-, wie es heute überall in der Technik (Telefon, Fernsehen etc.) der Fall ist. Digitale Messung heißt, es werden nicht mehr die Punkte gemessen mit deren assoziierten Organen, sondern es werden Resonanzen zwischen extra-korporalen Substanzen (ELH) und intra-korporalen Oszillationsmustern gemessen. Dadurch keine Störanfälligkeit z.B. durch Geopathie oder Elektrizität. Ein versumpftes Mesenchym führt zu keiner Messbeeinträchtigung!

  9. Korrelation u. Quantifizierung sind die wichtigsten Neuerungen des Mora Systems. Es können erstmalig verschiedenste Parameter exakt in Zahlen bestimmt werden (z.B. Schilddrüsen-Thyroxin tgl. 75μg oder pH-Wert sämtlicher Gewebe, z.B. Colon pH 4,5, die meisten Hormone, z.B. Östradiol 0,50mg Defizit, Testosteron in mg usw.).

  10. Korrelation Zuordnung einer Belastung zum belasteten Organ (schulmedizinisch nicht möglich!). D.h. z.B. belastet das getestete Amalgam die Niere oder ist es ein getesteter Erreger?


2000 – 2005
  1. Neues Mess-System Reduzierung der 20 Messpunkte auf 5 Punkte. Dadurch wird die Reproduzierbarkeit der Mess-Werte rasant erhöht, Motto: Wer viel misst, misst viel Mist.

  2. Entwicklung der Rückenelektrode Sie umfasst den Blasen-Meridian von HWS 6/7 bis LWS 4/5, verbunden mit dem Ausgang des Mora-Gerätes. Die Lösch-Effizienz ist deutlich höher als nur über Hand- u. Fußelektroden. Der Grund: Über die Shu-Punkte hat der Blasen-Meridian Zugang zu sämtlichen Meridianen, also Ganzkörperzugang

  3. Wie kann man chron. Belastungen, z.B. Umweltgifte, von aktuellen Belastungen unterscheiden? Durch das Organpräparat „Bulbus olfactorius“ in Org. ,Skelett.

  4. Konstitutionelle „Allergene“ Es gibt nur zwei konstitutionelle Allergene, nämlich Milch und Weizen, die tief in unser Mesenchym, Person u. Konstitution verankert sind. Sie gehören zur anti-genetischen Ernährung<br />Es ist nicht möglich, dass eine Person gleichzeitig eine etwa gleichstarke Intoleranz gegenüber Milch u. Weizen aufweist, denn beide Typen gehören diametral entgegengesetzten konstitutionellen Typen an, nämlich Arsenicum album (= Weizen) u. Calcium carbonicum (= Milch) an.

  5. Universal-Testprogramm Nr. 8 Es können mit einem einzigen Programm alle Parameter bestimmt werden wie Verstärkung, Modus A u. Aquer, Frequenz

2006 – 2010
  1. Entwicklung des Degenerations-Testsatzes, bestehend aus einem Diagnostik-Teil u. einem Therapie-Teil. Es ist das Highlight des gesamten Nova-Systems!!!
    Mit diesem Testsystem wird es erstmalig möglich, degenerative Tendenzen zu erfassen, bevor der Tumor ausbricht.
    Denn ein Tumor von 1 mm Durchmesser hat bereits 1 Million Krebszellen (= grundsätzlich Späterkennung). Heute können Tumore schulmedizinisch erst ab einer Größe von 2½ mm diagnostiziert werden.
    Auch nach einer Op kann der genaue Zustand des Tumors bestimmt werden, ob sich ein Rezidiv anbahnt.
    Es kann erstmalig bestimmt werden, ob der Tumor bereits Metastasen gebildet hat und zwar in welchem Organ.
    Des Weiteren kann bestimmt werden, ob u. wann eine Chemotherapie angezeigt ist, d.h. ob sich der Tumor in einer aktiven Phase oder Ruhephase befindet.

  2. Entwicklung des Testsatzes „Demenz u. Depression“
    Alle wichtigen Hirnareale sowie die Neurotransmitter können auf Dysbalancen getestet werden(schulmedizinisch nicht möglich!). Über den Korrelations-Test können Noxen, z.B. Umweltgifte oder Viren exakt dem betroffenen Areal zugeordnet werden.

  3. Effizienz-Bestimmung von Medikamenten
    Neben der Verträglichkeit, bzw. Unverträglichkeit, kann die Effizienz eines Medikaments getestet werden, z.B. 2 Lebermedikamente sind verträglich, welches ist das wirksamere?
    1. MeBe-Ampulle in den Eingang, dann schrittweise Erhöhung der Verstärkung.
      V < 20 wird nicht verschrieben, zu geringe Effizienz.
    2. von 20 – 30 = ein gutes Medikament.
    3. von 30 – 45 = sehr gutes Medikament
    4. > 45= exzellentes Medikament

  4. Entwicklung des Testsatzes „Kopf- u. Körperherde“
    Erstmalig wird es möglich, jeden einzelnen Zahn an einem einzigen Punkt zu bestimmen,  ferner welcher Prozess dort abläuft u. ob der betroffene Zahn einen Herdcharakter besitzt. Ferner ist die Bestimmung des Organs, auf das der Herd wirkt, möglich. Entscheidend ist aber die Möglichkeit zu bestimmen, wer ist Opfer, bzw. wer ist der Täter, d.h. wirkt z.B. der Zahn auf den Darm oder der Darm auf das Zahnareal, denn es gibt im Körper keine Einbahnstraßen!
    Dieses konnte bisher nicht zweifelsfrei getestet werden.

  5. Entwicklung des Testsatzes  „Neurostress“
    Bei psychischen Krankheiten liegen fast gesetzmäßig Dysbalancen der Neurotransmitter vor u. zwar von inhibitorischen oder exzitatorischen Transmittern.
    Eine Re-Balanzierung dieser Neurotransmitter macht in vielen Fällen die synthetischen u. nebenwirkungsreichen Medikamente überflüssig oder erlaubt eine geringere Dosierung.

2010 – 2013
  1. Programm 99 Das bisher effektivste Programm bei Multimorbidität.
    Die Rückenelektrode wird an den Eingang des Moragerätes gelegte, d.h. über die Shu-Punkte des Blasen-Meridian werden alle Organe des Körpers erreicht = Ganzkörper-Nosode.
    Zusätzlich wird ein Tropfen Blut in den Eingang gelegt. Die Löschtherapie wird – wenn Zeit vorhanden – stets vor den spezifischen Löschungen mit Pr. 77 durchgeführt.

  2. Begrenzung der Therapie-Programme Nach der Entwicklung des Pr. 99 sind grundsätzlich nur 3 Therapie-Programme erforderlich: Nr. 77, 78, u. 99.
    Die übrigen zahlreichen Programme sind zum großen Teil veraltet(Anfang der neunziger Jahre) u. entsprechen nicht mehr den heutigen Erkenntnissen. Dadurch können sich starke Irritationsmomente seitens der Anwender einstellen, die das Vertrauen in die Mora-Technologie erschüttern können.

2013 – Gegenwart
  1. Ein-Punkt-Innenhand-Messung Die vorherigen 5 Punkte wurden auf 2 Innenhand-Punkte reduziert. Dadurch wird eine höchste Reproduzierbarkeit erreicht = Bestand vor der Wissenschaft! Außerdem entspricht der Innenhand-Punkt dem „Summationspunkt Venen“. Dieser ist naturgemäß signifikanter als der arterielle Punkt, bzw. Allergiepunkt, weil die Venen den „Müll“ abführen.

  2. Neuer Vortest „Das sog. Allergie-Spektrum“
    Mit nur 5 Ampullen wird eine enorme Effizienzsteigerung erreicht. Denn es kann sofort entschieden werden, um welche Form der „Allergie“ es sich konkret handelt: Echte Allergie, Pseudo-allergie, Maskierte Allergie, Intoleranz, Biogene Amine, Kreuzallergie.
    Nur die Löschung der „echten Allergie“ zeigt andauernde Erfolge, bei den übrigen hat die  die vorherige Darmsanierung absoluten Vorrang, erst dann greift die Löschung nachhaltig(= kausale Therapie).

  3. Verhaltens- u. Stimmungs-Test nebst einer Therapie
    Hängen dauernd „dunkle Wolken“ über Deiner Existenz? Leidest Du an „Bla, Bla“-Gefühlen? Null-Bock, absolut interesselos? Oder treibt Dich der permanente Stress in die Starre oder in den Burn-out?
    Die Ursachen liegen meist in einer Dysbalance verschiedener, testbarer Neurotransmitter-Systeme, die durch Gaben ortho-molekularer Substanzen behoben, bzw. abgemildert werden können.

  4. Neben der Messung von Glucose- u. pH-Werten ist nun auch die Messung der Cholesterin-Werte an einem Punkt der Innenhand messbar.


Ab 2015/2016
Weiterentwicklung des Tumor-Testsatzes
  1. Neue Tumor- Medikamente mit bewiesener Wirksamkeit aus der Komplementär-Medizin werden vorgestellt mit der Testung ihrer Effektivität (z.B. Salvestrole, Amanita).

  2. Es kann eindeutig bestimmt werden, welches ist der Primärtumoru. welches sind die metastasierenden Tumore.

  3.  Es können die spezifischen Medikamente für den spezifischen Tumor u. den spezifischen Patienten ertestet werden u. ihre Effektivität .

  4. Man kann die Gesamtheit der getesteten Medikamente auf evt. gegenseitige Störfaktoren beurteilen.

  5. Prospektivität: Es kann im Voraus  bestimmt werden, wie stark die Reduzierung des Tumorgeschehens durch Einnahme der getesteten Medikamente sein wird.

 
Vorträge und Seminare
Termine 2017

24. – 25. März, Friesenheim
„Systemdiagnostik nach Dr. Cornelissen“

7. – 8. Juli, Warnemünde
Strandhotel Hübner
„Degeneration u. Mitochondropathie“

17. – 18. November, Hamburg
„Kopf- und Körperherde: Hierarchie und Bedeutung unter besonderer Berücksichtigung des Zahnsystems“

April – Mai 2017
Seminare in Shanghai und Hongkong, China

Zusätzlich werden über das ganze Jahr von meiner Mitarbeiterin Frau Marlies Vaass Workshops angeboten.
Bitte rufen Sie uns an:
Tel.: 0381 / 510 66 30



Gehaltene Vorträge und Seminare »
 


  Mail